Auftritt einer Figur im Drehbuch

Auftritt einer Figur im Drehbuch

Der erste Eindruck zählt – im wahren Leben wie im Kino. Wenn du mit deinen Filmfiguren beim Leser einen bleibenden Eindruck hinterlassen willst, gibt es dazu nur eine Gelegenheit: ihr erster Auftritt.

Der erste Auftritt einer Figur ist immer etwas Besonderes und verlangt besonderes Fingerspitzengefühl.

Wichtige und unwichtige Filmfiguren

Bei den größten Filmcharakteren aller Zeiten können wir uns noch lebhaft an ihre erste Szene erinnern. Das gilt für Helden und für Schurken, für Hauptfiguren wie Nebenfiguren. Wichtig ist, nicht zu übertreiben. Nicht jede Figur verdient die gleiche Aufmerksamkeit. Außerdem ist eine gewisse Balance notwendig, um den Drehbuchtext gut lesbar zu halten, ihm einen angenehmen Rythmus zu verleihen.

Figuren-Checkliste

Der Auftritt deiner Figuren folgt klaren Drehbuchregeln. So sorgst du dafür, dass der Leser (und später der Zuschauer) einen unvergesslichen Moment erlebt, der insbesondere deine Hauptfigur unsterblich macht:

  1. Suche eine sichtbare Eigenschaft, die Stärke und/oder Fehler der Figur greifbar machen
  2. Suche eine dazu passende Handlung oder Situation, mit der du diese Figur einführen kannst
  3. Lasse die Figur nicht gleich alles über sich verraten, halte immer etwas im Ungewissen
  4. Verpacke das Innenleben der Figur in 1-2 Sätzen (als Richtwert)