Krimis schreiben

Krimis schreiben

Krimis gehören mit Actionkrimis und Thrillern zur Genrefamilie der Verbrechen. Der Krimi, den ich als Rätselkrimi bezeichne, um ihn stärker von den anderen abzugrenzen, dreht sich im Kern immer um ein Rätsel. In den meisten Fällen ist ein Mord geschehen und ein Kommissar muss ihn aufklären. Man kennt den Krimi auch unter der Bezeichnung „Detektivgeschichte“. Im Deutschen muss man dabei allerdings sofort an Privatdetektive denken und weniger an Ermittler der Kriminalpolizei. Der Rätselkrimi ist weltweit das wichtigste Genre im Fernsehen. Im Kino trifft man ihn dagegen eher seltener an.

Das Rätsel in Krimis

Das Ziel der Hauptfigur ist es, die Wahrheit herauszufinden. Im Gegensatz zu allen anderen Genres wird hier der Gegner durch ein Rätsel ersetzt, was über weiter Strecken der Geschichte passiert. Dies lädt wiederum die Zuschauer dazu ein, aktiv mitzurätseln. Wenn du ein Krimi-Drehbuch schreibst, solltest du vor dem Schreiben auf jeden Fall die Lösung des Rätsels kennen.

Krimis schreiben

Der Schlüssel zu einem guten Krimi ist das Verbrechen und dabei vor allem, wie der Verbrecher das Verbrechen vertuscht. Die Hinweise im Krimi zeichnen sich dann als die Wendepunkte der Geschichte ab, die das Puzzle immer weiter vervollständigen. Unabhängig vom Genre bietet sich hier immer an, die Wendepunkte getrennt von der Geschichte zu betrachten und zu schauen, dass sie logisch aufeinander aufbauen und ihre Intensität immer mehr steigern.

Der ernste Krimi

Mit ZAHN UM ZAHN hat es der erste Tatort 1985 auf die Kinoleinwand geschafft. Hier ist die Figur Schimanski auf jeden Fall eine sehr starke, weshalb es auch nicht umsonst DER bekannteste Tatort-Ermittler ist. Dennoch muss man sagen, dass das Ganze sehr episodisch geworden ist, da hier der Krimi mit dem Abenteuer kombiniert wurde. Der Film enthält einige sehr starke Action-Elemente und zerfällt in seiner Spannungskurve trotzdem ein bisschen.

Die Krimikomödie

DAMPFNUDELBLUES ist eine Krimikomödie. Auf der einen Seite muss hier die Figur eine starke Motivation zur Lösung des Rätsels mitbringen. Auf der anderen Seite muss sie aber inkompetent sein, denn nur so kann man aus der Figur heraus Witze erzeugen. Das Ziel der Figur kann man sich wie eine Wäscheleine vorstellen, an der man die Gags aufhängen kann: Wenn die Wäscheleine nicht tragfähig ist, bricht alles in sich zusammen, weshalb man erst einmal dieses Ziel aufbauen muss. Mit diesem Ziel kann man den Zuschauer dann durch die Geschichte leiten.

Das könnte dich auch interessieren: